Inbetriebnahme der LaDos - Dosierstation in Duggendorf - 20.05.2019

Um unsere Gewässer in einem ökologischen Gleichgewicht zu halten, ist es bei der Abwasserreinigung nötig den Phosphatanteil im Wasser zu reduzieren.

Obwohl ein Teil der Phosphatbelastung in der Kläranlage ohne Hilfe abgebaut werden kann, wird für den Abbau von größeren Mengen ein Fällungsmittel benötigt.

Dieses Produkt zum Phosphatabbau muss gesondert gelagert und in geringen Mengen vorsichtig dosiert werden.

Auf der Kläranlage der Gemeinde Duggendorf wird schon seit einigen Jahren Fällungsmittel eingesetzt. Die manuelle Dosierung und gleichzeitig richtige Lagerung ist im täglichen Gebrauch allerdings umständlich. Deswegen wurde die Entscheidung für die Anschaffung einer innovativen Kombination aus Lagern und Dosieren getroffen.

Unser sogenannter LaDos ist Gefahrstoffdepot und Dosierstation zugleich. Dieses Konzept erfüllt alle gesetzlichen Vorgaben und erleichtert den täglichen Gebrauch wesentlich.

Das fachmännisch errichtete Fundament ermöglicht ebenerdiges Befahren des LaDos, was den Austausch der 4 IBCs (Intermediate Bulk Container/ Container für den Transport von Gefahrstoffen mit einem Volumen von 1000 Litern), die in der Dosierstation Platz finden, erleichtert.

Es befindet sich nun seit einer Woche zwischen dem Betriebsgebäude und dem Belebungsbecken der Kläranlage Duggendorf.